Von dem Buch Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. haben wir 2 gleiche oder sehr ähnliche Ausgaben identifiziert!

Falls Sie nur an einem bestimmten Exempar interessiert sind, können Sie aus der folgenden Liste jenes wählen, an dem Sie interessiert sind:

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik.100%: Gidal, Nachum T.: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. (ISBN: 9783895085406) 1997, in Deutsch, Broschiert.
Nur diese Ausgabe anzeigen…
Die Juden in Deutschland von der Romerzeit bis zur Weimarer Republik (German Edition)70%: Gidal, Tim: Die Juden in Deutschland von der Romerzeit bis zur Weimarer Republik (German Edition) (ISBN: 9783570076903) 1988, Gütersloh, Bertelsmann Lexikon Verlag 1988., Erstausgabe, in Deutsch, Broschiert.
Nur diese Ausgabe anzeigen…

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik.
16 Angebote vergleichen

Preise20152016201920202021
SchnittFr. 15.32 ( 14.81)¹ north_eastFr. 19.14 ( 18.50)¹ north_eastFr. 10.32 ( 9.98)¹ south_eastFr. 19.20 ( 18.56)¹ trending_upFr. 16.07 ( 15.54)¹ south_east
Nachfragesouth_easttrending_uptrending_downtrending_uptrending_down
Bester Preis: Fr. 0.02 ( 0.02)¹ (vom 05.09.2013)
1
9783895085406 - Gidal, Nachum T. [Hrsg.]: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. Mit einem Geleitw. von Marion Gräfin Dönhoff. Der Bd. enthält 974 Abbildungen.
Gidal, Nachum T. [Hrsg.]search

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. Mit einem Geleitw. von Marion Gräfin Dönhoff. Der Bd. enthält 974 Abbildungen. (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE USthumb_up

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, Köln : Könemann, gebraucht, guter Zustand, mit Einband.

Fr. 8.79 ( 8.50)¹ thumb_up + Versand: Fr. 7.24 ( 7.00)¹ = Fr. 16.03 ( 15.50)¹
unverbindlich
Versandkosten in die BRD.
Von Händler/Antiquariat, Antiquariat Bässler, 92648 Vohenstrauss.
440 S. : zahlr. Ill. ; 27 cm Leinen, mit Schutzumschlag Buch in guter Erhaltung, Einband sauber und unbestossen, Seiten hell und sauber. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit: Von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz; von Armen und Reichen; von immer wieder aufbrechender messianischer Hoffnung; von Festen und Feiern; vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung; vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur. Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt, viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieer direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Versand D: 7,00 EUR Deutschland ; Juden ; Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Angelegt am: 25.09.2015.
2
9783895085406 - t. gidal: Juden in Deutschland
t. gidalsearch

Juden in Deutschland (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE HC US

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, Könemann, gebundenes Buch, gebraucht, mit Einband.

Fr. 15.51 ( 15.00)¹ thumbs_up_down + Versand: Fr. 2.07 ( 2.00)¹ = Fr. 17.58 ( 17.00)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Privat, wicker11, [4275106].
in plastik folie eingeschweisst - makellos Die Juden in Deutschland-Von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik, N.T.Gidal: Sehr umfangreiche (Bild)Dokumentation über die Geschichte der Juden mit auch 974 Abbildungen. Von Nachum T. Gidal Könemann Verlag, 1997, Gebunden mit Schutzumschlag, 440 Seiten (27x23 cm) Umschlagsrückseite: Nach allem, was inzwischen geschehen ist - noch nach diesem Krieg ein Lebenswerk zu beginnen, um ausgerechnet den Deutschen die Juden zu erklären, das ist wirklich überwältigend. Das verlangt eine ganz besondere Aufgeschlossenheit, Neugier und Konzentration bei der Lektüre und Betrachtung dieses Buches. Marion Gräfin Dönhoff ISBN 3-89508-540-5 Innere Umschlagsseite: Diese Bilddokumentation ist das Lebenswerk des Autors. Er hat sie, auf der Suche nach der Geschichte seines Volkes, bei aller Realistik des Bildberichterstatters voller Anteilnahme geschrieben. Es handelt sich auch um seine Geschichte. Nachum Tim Gidal erzählt in Bildern vom Judentum und von den deutschen Juden. Er selbst war ein Jude aus dem München Karl Valentins, dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Dialekt er sprach. Ein Jude, dessen Vorfahren aus Litauen stammten und der seine ostjüdische Herkunft nie verleugnet hat. Früh schloss sich der junge Gidal der zionistischen Jugendbewegung an. München und die oberbayerische Landschaft, deutsche und jiddische Volkslieder, Dichter wie Jizchak Leib Perez und Stefan George, die Religionsphilosophen Martin Buber und Gershom Scholem haben ihn geformt. So ist diese Bilddokumentation über Leben und Alltag der deutschen Juden zugleich auch die Wiederbegegnung mit einem Deutschland, das - wie das deutsche Judentum - in der Hitlerzeit unterging. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit: von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz von Armen und Reichen von immer wieder aufbrechender messianischer Hoffnung von Festen und Feiern vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur. Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt, viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieder direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Gidal verschweigt und beschönigt nicht. Sein Buch ist daher ein Zeichen der Hoffnung: Denn Wahrhaftigkeit, gegenseitiges Kennenlernen und die Achtung vor der Eigenart der anderen sind die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Zusammenleben. Auch zwischen Völkern und Angehörigen verschiedener Religionen. wie neu, Internationaler Versand, Banküberweisung.
3
9783895085406 - Gidal, Nachum T.: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. Mit einem Geleitwort von Marion Gräfin Dönhoff
Gidal, Nachum T.search

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik. Mit einem Geleitwort von Marion Gräfin Dönhoff (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE HC US

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, 440 Seiten, Könemann Verlagsgesellschaft mbH, Köln, gebundenes Buch, gebraucht.

Fr. 14.48 ( 14.00)¹ thumbs_up_down + Versand: Fr. 7.24 ( 7.00)¹ = Fr. 21.72 ( 21.00)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Privat, Wingate, [3890328].
Durchg. illustriert mit 974 Abbildungen. Aus dem Klappentext: "Diese Bilddokumentation ist das Lebenswerk des Autors. Er hat sie, auf der Suche nach der Geschichte seines Volkes, bei aller Realistik des Bildberichterstatters voller Anteilnahme geschrieben. Es handelt sich auch um seine Geschichte. Nachum Tim Gidal erzählt in Bildern vom Judentum und von den deutschen Juden. Er selbst war ein Jude aus dem München Karl Valentins, dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Dialekt er sprach. Ein Jude, dessen Vorfahren aus Litauen stammten und der seine ostjüdische Herkunft nie verleugnet hat. Früh schloss sich der junge Gidal der zionistischen Jugendbewegung an. München und die oberbayerische Landschaft, deutsche und jiddische Volkslieder, Dichter wie Jizchak Leib Perez und Stefan George, die Religionsphilosophen Martin Buber und Gershom Scholem haben ihn geformt. So ist diese Bilddokumentation über Leben und Alltag der deutschen Juden zugleich auch die Wiederbegegnung mit einem Deutschland, das - wie das deutsche Judentum - in der Hitlerzeit unterging. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit: von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz von Armen und Reichen von immer wieder aufbrechender messianischer Hoffnung von Festen und Feiern vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur: Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt, viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieder direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Gidal verschweigt und beschönigt nicht. Sein Buch ist daher ein Zeichen der Hoffnung: Denn Wahrhaftigkeit, gegenseitiges Kennenlernen und die Achtung vor der Eigenart der anderen sind die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Zusammenleben. Auch zwischen Völkern und Angehörigen verschiedener Religionen" Gebrauchtes Exemplar, aber absolut sauber und ordentlich. Lediglich allergeringste, minimalste, kaum wahrnehmbare, typische Lese- und Gebrauchsspuren, aber keinerlei Verschmutzungen oder Beschädigungen. Inkl. Original-Schutzumschlag, dieser auch noch in sehr gutem Zustand. Insgesamt noch sehr gutes, ordentliches, ansehnliches, nahezu tadelloses Exemplar. 1997, Hardcover, leichte Gebrauchsspuren, 1990g, 440 Seiten, Banküberweisung.
4
9783895085406 - Juden in Deutschland

Juden in Deutschlandsearch

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE US

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, Könemann, gebraucht.

Fr. 12.41 ( 12.00)¹ thumbs_up_down + Versand: Fr. 4.14 ( 4.00)¹ = Fr. 16.55 ( 16.00)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Privat, wernerhofmann, [3364602].
original eingeschweisst iese Bilddokumentation ist das Lebenswerk des Autors. Er hat sie, auf der Suche nach der Geschichte seines Volkes, bei aller Realistik des Bildberichterstatters voller Anteilnahme geschrieben. Es handelt sich auch um seine Geschichte. Nachum Tim Gidal erzählt in Bildern vom Judentum und von den deutschen Juden. Er selbst war ein Jude aus dem München Karl Valentins, dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Dialekt er sprach. Ein Jude, dessen Vorfahren aus Litauen stammten und der seine ostjüdische Herkunft nie verleugnet hat Früh schloss sich der junge Gidal der zionistischen Jugendbewegung an. München und die oberbayerische Landschaft, deutsche und jiddische Volkslieder, Dichter wie Jizchak Leib Perez und Stefan George, die Religionsphilosophen Martin Buber und Gershom Scholem haben ihn geformt So ist diese Bilddokumentation über Leben und Alltag der deutschen Juden zugleich auch die Wiederbegegnung mit einem Deutschland, das - wie das deutsche Judentum - in der Hitlerzeit unterging. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz von Armen und Reichen von immer wieder aufbrechender mes-sianischer Hoffnung von Festen und Feiern vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur. Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieder direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Gidal verschweigt und beschönigt nicht Sein Buch ist daher ein Zeichen der Hoffnung: Denn Wahrhaftigkeit, gegenseitiges Kennenlernen und die Achtung vor der Eigenart der anderen sind die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Zusammenleben. Auch zwischen Völkern und Angehörigen verschiedener Religionen. Schlagworte, wie neu, Internationaler Versand, Banküberweisung.
5
9783570076903 - Gidal Nachum Tim: DIE JUDEN IN DEUTSCHLAND VON DER RÖMERZEIT BIS ZUR WEIMARER REPUBLIK.
Gidal Nachum Timsearch

DIE JUDEN IN DEUTSCHLAND VON DER RÖMERZEIT BIS ZUR WEIMARER REPUBLIK. (1988)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland ~DE HC

ISBN: 9783570076903search bzw. 3570076903, vermutlich in Deutsch, Bertelsmann Lexikon Verlag, gebundenes Buch.

Fr. 13.95 ( 13.49)¹ thumb_down + Versand: Fr. 3.52 ( 3.40)¹ = Fr. 17.47 ( 16.89)¹
unverbindlich
Von Händler/Antiquariat, INFINIBU Das Buchuniversum [54285681], Düsseldorf, Germany.
Inhalt: Die Anfänge der Diaspora; Überleben in christlicher Umgebung und kulturelle Blüte; Acclesia und Synagoga; Der Weg in die Neuzeit; Kampf um Gleichberechtigung; u.v.m. Zustand: Schutzumschlag mit geringfügigen Gebrauchsspuren, insgesamt SEHR GUTER Zustand! Stichworte: Nachum Tim Gidal, Lexika nach Themen Sonstige 440 Seiten, sehr viele Abbildungen Deutsch 1920g Lex. 8° (25-30 cm), Hardcover mit Schutzumschlag, Leinen-Einband.
6
9783570076903 - Gidal Nachum Tim: DIE JUDEN IN DEUTSCHLAND VON DER RÖMERZEIT BIS ZUR WEIMARER REPUBLIK.
Gidal Nachum Timsearch

DIE JUDEN IN DEUTSCHLAND VON DER RÖMERZEIT BIS ZUR WEIMARER REPUBLIK. (1988)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE HC USthumb_up

ISBN: 9783570076903search bzw. 3570076903, in Deutsch, Bertelsmann Lexikon Verlag 1988, gebundenes Buch, gebraucht, guter Zustand, mit Einband.

Fr. 12.82 ( 12.39)¹ thumbs_up_down + Versand: Fr. 7.24 ( 7.00)¹ = Fr. 20.06 ( 19.39)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Händler/Antiquariat, INFINIBU KG, [3573474].
440 Seiten, sehr viele Abbildungen Lex. 8 (25-30 cm), Hardcover mit Schutzumschlag, Leinen-Einband Inhalt: Die Anfänge der Diaspora Überleben in christlicher Umgebung und kulturelle Blüte Acclesia und Synagoga Der Weg in die Neuzeit Kampf um Gleichberechtigung u.v.m. Zustand: Schutzumschlag mit geringfügigen Gebrauchsspuren, insgesamt SEHR GUTER Zustand! gebraucht sehr gut, 1920g, Internationaler Versand, Offene Rechnung, PayPal.
7
9783895085406 - Gidal, Nachum T: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik eine Bilddokumentation von Tim N.
Gidal, Nachum Tsearch

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik eine Bilddokumentation von Tim N. (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE USthumbs_up_down

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, Köln: Könemann. 1997, gebraucht, akzeptabler Zustand.

Fr. 19.17 ( 18.53)¹ thumb_down + Versand: Fr. 6.10 ( 5.90)¹ = Fr. 25.27 ( 24.43)¹
unverbindlich
Versandkosten in die BRD.
Von Händler/Antiquariat, Lausitzer Buchversand, 01994 Drochow.
28 cm. 440 seiten. pappeinband mit OU (H1503d) /D1119 gebrauchsspuren, einband an den kanten bestossen,papiergebräunte seiten und schnitt, OU mit läsuren, OU hinten angeklebt,. Diese Bilddokumentation ist das Lebenswerk des Autors. Er hat sie, auf der Suche nach der Geschichte seines Volkes, bei aller Realistik des Bildberichterstatters voller Anteilnahme geschrieben. Es handelt sich auch um seine Geschichte. Nachum Tim Gidal erzählt in Bildern vom Judentum und von den deutschen Juden. Er selbst war ein Jude aus dem München Karl Valentins, dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Dialekt er sprach. Ein Jude, dessen Vorfahren aus Litauen stammten und der seine ostjüdische Herkunft nie verleugnet hat. Früh schloss sich der junge Gidal der zionistischen Jugendbewegung an. München und die oberbayerische Landschaft, deutsche und jiddische Volkslieder, Dichter wie Jizchak Leib Perez und Stefan George, die Religionsphilosophen Martin Buber und Gershom Schölern haben ihn geformt. So ist diese Bilddokumentation über Leben und Alltag der deutschen Juden zugleich auch die Wiederbegegnung mit einem Deutschland, das - wie das deutsche Judentum - in der Hitlerzeit unterging. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit: von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz; von Armen und Reichen; von immer wieder aufbrechender messianischer Hoffnung; von Festen und Feiern; vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung; vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur. Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt, viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieder direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Gidal verschweigt und beschönigt nicht. Sein Buch ist daher ein Zeichen der Hoffnung: Denn Wahrhaftigkeit, gegenseitiges Kennenlernen und die Achtung vor der Eigenart der anderen sind die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Zusammenleben. Auch zwischen Völkern und Angehörigen verschiedener Religionen.PROLOG, der Römerzeit, Die Anfänge der Diaspora, Die ersten Gemeinden am Rhein,DER WEG IN DIE NEUZEIT,MITTELALTER,Überleben in christlicher Umgebung und kulturelle Blüte,Frankenreich Karls des Grossen,: Blütezeit im 10. und 11. Jahrhundert, In der Löwengrube - die Zeit der Kreuzzüge, Die Säulen des Judentums,Ecclesia und Synagoga Verketzerung durch die Kirche In der christlichen Kunst,Kampf um Gleichberechtigung,Von Wien nach Berlin,Friedrich II. und seine preussischen Juden,Gleichberechtigung in Preussen ,Begeisterung für das deutsche Vaterland, Die Zeit der Reaktion,Das Stereotyp vom minderwertigen Juden,die bildende Kunst,Selbstbesinmmg: Moses Mendelssohn,Aufklärer, Reformer, Assimilanten,Der Weg in das Grossbürgertum,Die orthodoxe Mehrheit,Nathan der Gute und Shylock der Böse Vorkämpfer adischer Emanzipation Napoleon bringt die Befreiung,Rechtliche Stellung im Hoch mittel alter Biutlüge, Hostienlüge, Schwarzer Tod Überleben in Stadt und Land Im jüdischen Viertel Das tägliche Leben Jüdisch-Deutsch in Umgangssprache und Volkshterarur Buchkultur - die Darmstädter Haggada Gutenbergs Buchdruck und das jüdische Schrifttum Verfolgung, Austreibung, Ermordung Der Kampf um den Talmud Christliche Kabbala Martin Luther -vom Judenmissionar zum Judenfeind i Josel von Rosheim,-Befehlshaber der Judenschaft«: Berufsleben in christlicher Umgebung- Das Ghetto in Frankfurt am Main-Messianische Hoffnung -Sabbatai Zwi,Die Gcheimsekten der Sabbatianer und Frankisten Familienleben im 17. und 18. Jahrhundert,Drei jüdische Sozialisten: Moses Hess, Karl Marx, Ferdinand Lassalle,Mitarbeit am industriellen Aufbau, Gesetzliche Gleichberechtigung,IM KAISERREICH,Deutschland mein Vaterland - Judentum mein Erbe, Das deutsch-jüdische Bürgertum,Deutsche Juden in der Politik, Die Wissenschaft vom Judentum,Neue Synagogen,Verbundenheit mit der Gemeinde,»Die Juden sind unser Unglück« , Verzerrungdesjudenbildes:der Simplicissimus, Gegenwehr, Im wirtschaftlichen Wettbewerb, Anfänge landwirtschaftlicher und handwerklicher Ausbildung, In der Grossindustrie,Albert Ballin ,Bankiers,Ullstein, Mosse, Reuter,Erfinder, Entdecker,In den Naturwissenschaften,In den Geisteswissenschaften, In der Musik, Das neue Theater, Maler und Bildhauer, Deutsch-jüdische Schriftsteller, Im George-Kreis, Bruch mit der Vergangenheit,»Keinen Kaddisch wird man sagen« ,Ostjuden suchen Arbeit und Freiheit, Nationale Renaissance, Der Zionismus in Deutschland 310 ,312 Der Erste Weltkrieg,IN DER WEIMARER REPUBLIK,Die schöpferische Illusion von der deutsch-jüdischen Synthese,Begegnung mit der Welt der Ostjuden, Die Revolution,Die Räterepublik in München,Judenhass und Judenmord,Der Hilfsverein der deutschen Juden,Geistige Führung,Jüdisches Schrifttum, Stettiner Familienalbum, Die Jugendbewegung ,Frauenemanzipation,Sport, In Handel, Gewerbe und Industrie, Kunstsammler, Kunsthändler, Mäzene, Verleger, Antiquare, Bibliophile,Zeitschriften für Politik, Literatur und Kunst,In den Geistes Wissenschaften, In den Naturwissenschaften, Maler, Bildhauer, Graphiker,Die Revolutionierung der Kunst,Das jüdische Thema aus der Sicht des Künstlers,Der Film: Produzenten, Regisseure, Schauspieler,Neue Fotografie,Der moderne Fotojournalismus, In der Musik, In der Welt des Theaters,Juden in der deutschen Literatur, Grossgemeinde Berlin, Die Ostjuden, Innerjüdische Auseinandersetzungen, Heiteres Zwischenspiel: Walter Trier, Deutsche Juden gehen nach Palästina,Hachschara und Alija,Vorabend, 1933 426 Erklärungen von Leo Baeck und Albert Einstein"Auszüge aus dem buch Versand D: 5,90 EUR [Die Juden in Deutschland, religion, krise, überlebenskampf, glaube, gemeide, synagogen, verfolgung, reichtum, zionisten, handel, brauchtum, erfindungen, leistungen, bankiers], Angelegt am: 05.02.2020.
8
9783895085406 - Gidal: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik
zoom_in

Gidal: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland ~DE HC USthumb_up

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, vermutlich in Deutsch, gebundenes Buch, gebraucht, guter Zustand.

Fr. 20.58 ( 19.90)¹ thumbs_up_down
versandkostenfrei, unverbindlich
Versandkostenfrei, Versand zum Fixpreis, 26***.
Von Händler/Antiquariat, antiquariat-hecht.
Mit einem Geleitw. von Marion Gräfin Dönhoff. Gidal, Nachum T. Stempel sowie Besitzereintrag mit Bleistift verso Vorsatz, sonst sehr gut. /judaica ISBN: 9783895085406. Köln : Könemann, 1997. 440 S. mit zahlreichen Abbildungen; 27 cm; gebunden, Orig.-Leinen mit Orig.-Schutzumschlag. Sehr gut, Festpreisangebot, Bestes Angebot.
9
3570076903 - Gidal, T. Nachum: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik . Mit einem Geleitwort von Marion Gräfin Dönhoff. [Gebundene Ausgabe]
Symbolbild
Gidal, T. Nachumsearch

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik . Mit einem Geleitwort von Marion Gräfin Dönhoff. [Gebundene Ausgabe] (1988)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE HC USthumbs_up_down FE

ISBN: 3570076903search bzw. 9783570076903, in Deutsch, 440 Seiten, Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh, gebundenes Buch, gebraucht, akzeptabler Zustand, Erstausgabe.

Fr. 0.69 ( 0.67)¹ thumb_up + Versand: Fr. 8.38 ( 8.10)¹ = Fr. 9.07 ( 8.77)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Privat, alleestrasse, [3205747].
974 Abbildungen mit Original-Schutzumschlag Inhalt: Die Anfänge der Diaspora Überleben in christlicher Umgebung und kulturelle Blüte Acclesia und Synagoga Der Weg in die Neuzeit Kampf um Gleichberechtigung u.v.m. Zustand: Schutzumschlag mit geringfügigen Gebrauchsspuren, Schnitt unten leicht fleckig, insgesamt guter Zustand! 1988, Leinen, leichte Gebrauchsspuren, 1930g, 1. 440, Internationaler Versand, Banküberweisung, PayPal.
10
9783895085406 - Gidal, Nachum T: Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik eine Bilddokumentation von Tim N.
Gidal, Nachum Tsearch

Die Juden in Deutschland von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik eine Bilddokumentation von Tim N. (1997)search

Lieferung erfolgt aus/von: Deutschland DE US

ISBN: 9783895085406search bzw. 3895085405, in Deutsch, 440 Seiten, Könemann, Köln, gebraucht.

Fr. 20.04 ( 19.38)¹ thumb_down + Versand: Fr. 6.10 ( 5.90)¹ = Fr. 26.15 ( 25.28)¹
unverbindlich
Versandkosten nach: Deutschland.
Von Händler/Antiquariat, Lausitzer Buchversand, [3109900].
gebrauchsspuren, einband an den kanten bestossen,papiergebräunte seiten und schnitt, OU mit läsuren, OU hinten angeklebt, (H1503d) Diese Bilddokumentation ist das Lebenswerk des Autors. Er hat sie, auf der Suche nach der Geschichte seines Volkes, bei aller Realistik des Bildberichterstatters voller Anteilnahme geschrieben. Es handelt sich auch um seine Geschichte. Nachum Tim Gidal erzählt in Bildern vom Judentum und von den deutschen Juden. Er selbst war ein Jude aus dem München Karl Valentins, dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Dialekt er sprach. Ein Jude, dessen Vorfahren aus Litauen stammten und der seine ostjüdische Herkunft nie verleugnet hat. Früh schloss sich der junge Gidal der zionistischen Jugendbewegung an. München und die oberbayerische Landschaft, deutsche und jiddische Volkslieder, Dichter wie Jizchak Leib Perez und Stefan George, die Religionsphilosophen Martin Buber und Gershom Schölern haben ihn geformt. So ist diese Bilddokumentation über Leben und Alltag der deutschen Juden zugleich auch die Wiederbegegnung mit einem Deutschland, das - wie das deutsche Judentum - in der Hitlerzeit unterging. Gidal zeigt Bilder einer vergessenen deutsch-jüdischen Vergangenheit: von den Anfängen jüdischen Lebens in Deutschland, der Blüte jüdischer Kultur im Mittelalter, allen Verfolgungen zum Trotz von Armen und Reichen von immer wieder aufbrechender messianischer Hoffnung von Festen und Feiern vom Ringen um die bürgerliche Gleichstellung vom Beitrag der Juden zur deutschen Kultur. Nur schwer lässt sich trotz aller Eigenheiten Deutsches und Jüdisches trennen. Wie sehr haben diese Menschen ihre deutsche Heimat geliebt, viele von ihnen haben für dieses Land Leib und Leben eingesetzt - gerade auch Juden aus Osteuropa, die ihre althergebrachte mittelhochdeutsche Sprache im Jiddischen bewahrt hatten, und für die Deutschland das Land Kants, Schillers und Goethes war. Und das, obwohl sie immer wieder direkt oder indirekt wegen ihres Judeseins Kränkungen und Demütigungen erfahren mussten, selbst in den Zeiten bürgerlicher Gleichberechtigung. Gidal verschweigt und beschönigt nicht. Sein Buch ist daher ein Zeichen der Hoffnung: Denn Wahrhaftigkeit, gegenseitiges Kennenlernen und die Achtung vor der Eigenart der anderen sind die Voraussetzung für ein menschenwürdiges Zusammenleben. Auch zwischen Völkern und Angehörigen verschiedener Religionen.PROLOG, der Römerzeit, Die Anfänge der Diaspora, Die ersten Gemeinden am Rhein,DER WEG IN DIE NEUZEIT,MITTELALTER,Überleben in christlicher Umgebung und kulturelle Blüte,Frankenreich Karls des Grossen,: Blütezeit im 10. und 11. Jahrhundert, In der Löwengrube - die Zeit der Kreuzzüge, Die Säulen des Judentums,Ecclesia und Synagoga Verketzerung durch die Kirche In der christlichen Kunst,Kampf um Gleichberechtigung,Von Wien nach Berlin,Friedrich II. und seine preussischen Juden,Gleichberechtigung in Preussen ,Begeisterung für das deutsche Vaterland, Die Zeit der Reaktion,Das Stereotyp vom minderwertigen Juden,die bildende Kunst,Selbstbesinmmg: Moses Mendelssohn,Aufklärer, Reformer, Assimilanten,Der Weg in das Grossbürgertum,Die orthodoxe Mehrheit,Nathan der Gute und Shylock der Böse Vorkämpfer adischer Emanzipation Napoleon bringt die Befreiung,Rechtliche Stellung im Hoch mittel alter Biutlüge, Hostienlüge, Schwarzer Tod Überleben in Stadt und Land Im jüdischen Viertel Das tägliche Leben Jüdisch-Deutsch in Umgangssprache und Volkshterarur Buchkultur - die Darmstädter Haggada Gutenbergs Buchdruck und das jüdische Schrifttum Verfolgung, Austreibung, Ermordung Der Kampf um den Talmud Christliche Kabbala Martin Luther -vom Judenmissionar zum Judenfeind i Josel von Rosheim,-Befehlshaber der Judenschaft: Berufsleben in christlicher Umgebung- Das Ghetto in Frankfurt am Main-Messianische Hoffnung -Sabbatai Zwi,Die Gcheimsekten der Sabbatianer und Frankisten Familienleben im 17. und 18. Jahrhundert,Drei jüdische Sozialisten: Moses Hess, Karl Marx, Ferdinand Lassalle,Mitarbeit am industriellen Aufbau, Gesetzliche Gleichberechtigung,IM KAISERREICH,Deutschland mein Vaterland - Judentum mein Erbe, , Das deutsch-jüdische Bürgertum,Deutsche Juden in der Politik, Die Wissenschaft vom Judentum,Neue Synagogen,Verbundenheit mit der Gemeinde,Die Juden sind unser Unglück , Verzerrungdesjudenbildes:der Simplicissimus, Gegenwehr, Im wirtschaftlichen Wettbewerb, , Anfänge landwirtschaftlicher und handwerklicher Ausbildung, In der Grossindustrie,Albert Ballin ,Bankiers,Ullstein, Mosse, Reuter,Erfinder, Entdecker,In den Naturwissenschaften,In den Geisteswissenschaften, In der Musik, Das neue Theater, Maler und Bildhauer, Deutsch-jüdische Schriftsteller, Im George-Kreis, Bruch mit der Vergangenheit,Keinen Kaddisch wird man sagen ,Ostjuden suchen Arbeit und Freiheit, Nationale Renaissance, Der Zionismus in Deutschland 310 ,312 Der Erste Weltkrieg,IN DER WEIMARER REPUBLIK,Die schöpferische Illusion von der deutsch-jüdischen Synthese,Begegnung mit der Welt der Ostjuden, Die Revolution,Die Räterepublik in München,Judenhass und Judenmord,Der Hilfsverein der deutschen Juden,Geistige Führung,Jüdisches Schrifttum, Stettiner Familienalbum, Die Jugendbewegung ,Frauenemanzipation,Sport, In Handel, Gewerbe und Industrie, Kunstsammler, Kunsthändler, Mäzene, Verleger, Antiquare, Bibliophile,Zeitschriften für Politik, Literatur und Kunst,In den Geistes Wissenschaften, In den Naturwissenschaften, Maler, Bildhauer, Graphiker,Die Revolutionierung der Kunst,Das jüdische Thema aus der Sicht des Künstlers,Der Film: Produzenten, Regisseure, Schauspieler,Neue Fotografie,Der moderne Fotojournalismus, In der Musik, In der Welt des Theaters,Juden in der deutschen Literatur, Grossgemeinde Berlin, Die Ostjuden, Innerjüdische Auseinandersetzungen, Heiteres Zwischenspiel: Walter Trier, Deutsche Juden gehen nach Palästina,Hachschara und Alija,Vorabend, 1933 426 Erklärungen von Leo Baeck und Albert Einstein"Auszüge aus dem buch, 1997, pappeinband mit OU, 28 cm, 2000g, 440 seiten, Internationaler Versand, Offene Rechnung.